MENÜ

Aktuelles

Schnellladenetz für Achsen und Metropolen

SLAM - ist die Abkürzung für „Schnellladenetz für Achsen und Metropolen“

Eines von sieben „Leuchtturmprojekten“ ist SLAM, mit denen die Bundesregierung die Elektromobilität vorantreiben soll. Deutschlandweit soll es bis 2017 an Autobahnen und in Großstädten ein Netz von Schnellladestationen geben.

Die Bundesregierung möchte die Elektromobilität in Deutschland kräftig vorantreiben. Deutsche Autofahrer interessieren sich durchaus für Elektroautos, lehnen sie aber bisher aufgrund der geringen Batterie-Reichweite und den nur unzureichend vorhandenen Lademöglichkeiten ab. Das Forschungsvorhaben SLAM soll nun dabei helfen, Geschäftsmodelle für den Betrieb von Schnellladestationen in Metropolen und entlang der Bundesautobahnen zu entwickeln.


Wissenschaft und Industrie wollen gemeinsam durch den Aufbau eines flächendeckenden Schnellladenetzes die Elektromobilität in Deutschland weiter vorantreiben. SLAM ist ein Gemeinschaftsvorhaben der Automobilunternehmen BMW, Daimler, Porsche und VW als auch der Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, der Universität Stuttgart, dem Energieversorger EnBW und des DG Verlag.

Bis 2017 soll SLAM mit deutschlandweit 600 Säulen vertreten sein. Autofahrer könnten dann die Batterie ihres Fahrzeugs in weniger als einer halben Stunde mit bis zu 80 Prozent aufladen. Bisher gibt es ca. 150 SLAM Schnellladepunkte.

Gefördert wird das Projekt durch die Bundesregierung, welche sich das Ziel gesetzt hat, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen. Das funktioniert natürlich nur, wenn ein zugängliches Netz an Lademöglichkeiten vorhanden ist und Nutzer die Möglichkeiten vorfinden, ihr Fahrzeug in kurzer Zeit mit ausreichend Energie zu laden.

Unterstützt wird das Forschungsvorhaben SLAM, um Deutschlands Vorreiterrolle bei der Entwicklung und Erforschung wegweisender Technik zu bestärken. Zudem möchte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Einzug der Elektromobilität in den Alltag aller fördern und ist sich sicher: SLAM hat das Potenzial die Elektromobilität in Deutschland einen wesentlichen Schritt voranzutreiben.

Im Rahmen der Nationalen Konferenz Elektromobilität Mitte Juni 2015 in Berlin wurde dieses Forschungsvorhaben zu einem von sieben „Leuchtturmprojekten Elektromobilität“ ernannt.

SLAM - Schnellladenetz für Achsen und Metropolen
http://www.slam-projekt.de


Schneller und einfacher Strom tanken
- Artikel der Bundesregierung vom 28. Oktober 2015
https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2015/06/2015-06-11-elektromobilitaet-schnellladen.html




nach Oben

PTS-Prüftechnik GmbH
Hauptsitz
Bettringer Str. 42
73550 Waldstetten

Werk 2
Gottlieb-Daimler-Straße 20
73550 Waldstetten

Telefon: +49 7171 / 9080 071
Telefax: +49 7171 / 9080 072
Fax PC: +49 7171 / 9080 073
E-Mail: info(at)pts-prueftechnik.de

Niederlassung Schwäbisch Gmünd
Güglingstraße 106
73529 Schwäbisch Gmünd

Niederlassung Fellbach
Daimlerstraße 6
70736 Fellbach

Niederlassung Kreut
Burgwaldring 11
86697 Oberhausen / Kreut

XING  PTS-Prüftechnik GmbH
Google Plus   PTS-Prüftechnik GmbH
YouTube  PTS-Prüftechnik GmbH
Facebook  PTS-Prüftechnik GmbH
Twitter PTS-Prüftechnik GmbH
Instagram PTS-Prüftechnik GmbH
RSS-Feed  PTS-Prüftechnik GmbH
Anfahrt PTS-Prüftechnik GmbH
Wir weisen darauf hin, dass durch Anklicken der Social-Media-Buttons ggf. personenbezogene Daten an den jeweiligen Plattformanbieter weitergeleitet werden. Durch das Anklicken der Social-Media-Buttons willigen Sie der Datenübertragung ein.

Impressum | Datenschutz | Sitemap| Glossar
nach Oben