MENÜ

Aktuelles

V-Charge

V-Charge von VW - Parken und Laden von E-Autos per App

Das Forschungsprojekt V-Charge ist ein EU-Forschungsprojekt, in dem sechs internationale Partner gemeinsam neue Technologien entwickeln. V-Charge steht dabei für Valet Charge. Im Fokus stehen die Automatisierung der Parkplatzsuche und das Aufladen von Elektrofahrzeugen. Das E-Fahrzeug sucht sich selbstständig einen freien Parkplatz, findet eine freie Parzelle mit Ladeinfrastruktur und kann dort seine Batterie induktiv aufladen. Sobald die Batterie des Fahrzeugs wieder aufgeladen ist, sucht es sich selbständig einen neuen, konventionellen Parkplatz und gibt den Ladeplatz für ein anderes Elektroauto frei.

Intelligente Form des Valet Parking
Besonders in den USA ist Valet Parking sehr beliebt: Am Zielort wird das Auto abgestellt, das Servicepersonal parkt den Wagen ein und fährt ihn nach Bedarf wieder vor. Es entfällt die zeitraubende Parkplatzsuche durch den Autofahrer. Diese Idee nimmt das Projekt V-Charge auf und definiert als Entwicklungsziel die automatisierte Parkplatzsuche in festgelegten Abstellzonen wie beispielsweise in Parkhäusern.

Ein klassisches Alltagsbeispiel für V-Charge
Ein Pendler bemerkt, dass er sich zu einem Meeting in seiner Firma verspäten wird. Mit V-Charge hat er die Möglichkeit, direkt vor dem Eingang zum Parkhaus anzuhalten und auszusteigen. Über eine zugehörige Smartphone-App stellt er die Verbindung zu seinem Fahrzeug her. Das vollautomatisch agierende Fahrzeug erhält eine digitale Karte und navigiert selbstständig innerhalb des Parkareals zu einem freien Parkplatz. Bei einem Elektrofahrzeug priorisiert das System zusätzlich einen Abstellplatz mit automatischer Ladeeinrichtung. Durch die fahrzeugintegrierten Kameras und Ultraschallsensoren werden Fußgänger, Radfahrer oder andere Fahrzeug erkannt.
Nähert sich das Elektroauto nun seinem Ziel, wird über lokale Sensoren erkannt, ob der zugewiesene Parkplatz belegt ist. Wenn der Parkplatz frei ist, startet das vollautomatische Parkmanöver. Das Fahrzeug positioniert sich exakt über der induktiven Ladevorrichtung und startet den Ladevorgang. Nach Abschluss des Ladevorgangs parkt das Fahrzeug um und macht den Platz frei für ein anderes E-Auto. Kehrt der Pendler nach seiner Arbeit zum Parkhaus zurück, ruft er über die V-Charge App sein Fahrzeug zum Startpunkt zurück. Das Fahrzeug fährt zum festgelegten „Übernahmeort“, sodass der Fahrer das Parkareal nicht einmal betreten muss.

Projekt V-Charge
In diesem Forschungsprojekt arbeiten die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, die Technische Universität Braunschweig, die Robert Bosch GmbH, die Universität Parma und Volkswagen zusammen. V-Charge Versuchsträger ist ein Volkswagen eGolf1.

=> https://www.youtube.com/watch?v=J9xBfryPX3A




nach Oben

PTS-Prüftechnik GmbH
Hauptsitz
Bettringer Str. 42
73550 Waldstetten

Werk 2
Gottlieb-Daimler-Straße 20
73550 Waldstetten

Telefon: +49 7171 / 9080 071
Telefax: +49 7171 / 9080 072
Fax PC: +49 7171 / 9080 073
E-Mail: info(at)pts-prueftechnik.de

Niederlassung Schwäbisch Gmünd
Güglingstraße 106
73529 Schwäbisch Gmünd

Niederlassung Fellbach
Daimlerstraße 6
70736 Fellbach

Niederlassung Kreut
Burgwaldring 11
86697 Oberhausen / Kreut

XING  PTS-Prüftechnik GmbH
Google Plus   PTS-Prüftechnik GmbH
YouTube  PTS-Prüftechnik GmbH
Facebook  PTS-Prüftechnik GmbH
Twitter PTS-Prüftechnik GmbH
Instagram PTS-Prüftechnik GmbH
RSS-Feed  PTS-Prüftechnik GmbH
Anfahrt PTS-Prüftechnik GmbH
Wir weisen darauf hin, dass durch Anklicken der Social-Media-Buttons ggf. personenbezogene Daten an den jeweiligen Plattformanbieter weitergeleitet werden. Durch das Anklicken der Social-Media-Buttons willigen Sie der Datenübertragung ein.

Impressum | Datenschutz | Sitemap| Glossar
nach Oben